HONF (House of Natural Fiber)

Irene Agrivina, M. Haryo Hutomo, Dwiky Ka, Dhoni Yudhanto, Gamaliel Zefanya

HONF gründete sich 1999 als Kollektiv in Yogyakarta, Indonesien. Als ein Ort und Zusammenschluss für offenen Ausdruck, für die Künste und kulturelle Technologien. HONF – das „Haus der Naturfaser" – entstand im Zuge der indonesischen „Revolution" als Reaktion auf die sozialen und politischen Unruhen, die unter dem Suharto-Regime, seiner Vetternwirtschaft und der Korruption in der Regierung herrschten. Das Kollektiv führt verschiedene Programme, Aktivitäten und Forschungsprojekte unter einem Lehrplan namens EFP (Education Focus Program) durch. Dieses konzentriert sich auf die alltägliche Anwendung und Praxis von kollaborativen, transdisziplinären und technologischen Aktionen als Reaktion auf soziale, kulturelle und ökologische Herausforderungen. EFP reagiert auf die Bedürfnisse von Gesellschaften in Entwicklung und Übergang.

M. Haryo Hutomo – ARCHIVETHANOL: CONVERTING 1942 – 1945, © HONF

Mit der Erweiterung des Kollektivs im Jahr 2003 wurde ein Medienlabor für Kunst, Wissenschaft und Technologie für eine offene, transdisziplinäre Gemeinschaft gegründet. 2011 wurde die HONF Foundation gegründet, die drei Labore beherbergt: v.u.f.o.c, ein Zentrum für extraterrestrische Studien, HONFablab, ein Labor für digitale Fabrikation, und HONF Factory, ein Forum für digitale Kultur und Medien. In 2020 wurde das indonesische Zentrum für Kunst, Wissenschaft und Technologie gegründet. Von hier aus werden die HONF-Gemeinschaften, Programme und Aktivitäten aktiv betrieben.

www.honf.org